Wörterbuch Deutsch-Österreichisch


Neueste Wörter

überhaupst

gickalruafa 02:25

überhaupt
1

sich selber /selbst bei der Nase nehmen

gickalruafa 01:26

selbstkritisch sein; den Fehler bei sich selber suchen

zeast

gickalruafa 23.Apr.

1. vorher, zuvor, 2. zuerst

blazen

gickalruafa 23.Apr.

schreien
1

Schülerausspeisung

Koschutnig 22.Apr.

Schülerverpflegung
1

Schulausspeisung

Koschutnig 22.Apr.

Schulverpflegung

Schichtler

meier2 22.Apr.

Arbeiter
1

diesfalls

Koschutnig 22.Apr.

in diesem Fall
2

Möbelpracker

Koschutnig 21.Apr.

Teppichklopfer, Möbelklopfer

ausgewerkelt

Hauns 19.Apr.

Meist mechanische Apperaturen betreffend, die durch Abnützung nicht mehr Funktionstüchtig sind.
1

obsolet

Hauns 19.Apr.

Laut Duden: nicht mehr gebräuchlich; nicht mehr üblich; veraltet überflüssig

Zwetschgn

Hauns 19.Apr.

Pflaume
1

dass

gickalruafa 17.Apr.

damit
1

Schmales

meier2 17.Apr.

Trinkgeld

Restfettn

Patzi0207 16.Apr.

Restalkoholspiegel im Blut
1

Dachröhre

gickalruafa 16.Apr.

Dachrinne

der Alte; der Nachbar

gickalruafa 16.Apr.

Tarock XIX bzw. Tarock XVIII beim Neunzehnerrufen; „I spü mi'm Oidn.“ heißt, dass man die Person als Partner ruft, die den XIXer in…

(Groß-) Honneur

gickalruafa 16.Apr.

Prämienansage beim Tarockieren; Typische Ansage beim XIX-Rufen: Tuli, Hauna, Spotz mit Neinzehn.

Tuli

gickalruafa 16.Apr.

Trull (Kartenkombination beim Tarock)

Tuppergeschirr

gickalruafa 16.Apr.

Tupperware

Oascheim

Hangman 13.Apr.

Brauchtums-Sportart
1

Rumplernudel

Koschutnig 04.Apr.

süßes, knuspriges Gebäck
1

Papierlerei

Koschutnig 04.Apr.

Fopperei, Schwindel
1

Häklerei

Koschutnig 04.Apr.

Spott, Fopperei, Hänselei, Uzerei,

köbeln

gickalruafa 04.Apr.

motzen, maulen, stänkern

Marschierpulverl

gickalruafa 04.Apr.

kleines Geschenk zum Abschied (vom Gastgeber an den aufbrechenden Gast, z.B. von der Oma an den Enkel, der auf Besuch war), meist was Süßes

Papierdl

gickalruafa 04.Apr.

winziges Stück Papier oder kleine papierähnliche Verpackung (Kaugummipapier, Zuckerlpapier, etc.)

Dreirallala

gickalruafa 04.Apr.

Dreiradler, Dreirad

die Tür zutuschen

gickalruafa 03.Apr.

die Tür zuknallen
1

Arbeitshauptlehrerin

Koschutnig 01.Apr.

Amtsbezeichnung für Lehrkraft für Mädchenhandarbeiten mit langer Dienstzeit

Neueste Kommentare

sich selber /selbst bei der Nase nehmen

gickalruafa 01:38

In dieser gebräuchlichen Form wurde die Redewendung bereits von Jacob Grimm (der zusammen mit seinem Bruder als Begründer der deutschen…

Gspusi

berberitze 25.Apr.

Wozu denn Gschpusi? Auch andere Wörter mit Sp - sind im Wörterbuch so und nicht Schp - geschrieben!
Gspusi bdeutet beides: (Neben)Beziehung,…

Schülerausspeisung

Koschutnig 22.Apr.

Wenn's auch geheim bleibt: Nicht nur die Schüler, auch die Schülerinnen krieg(t)en was zu essen!
Seit ihrer Gründung hat die FAO großen…

diesfalls

Koschutnig 22.Apr.

Wahrig und DWDS nennen es nicht, Duden sagt dort in den Ausgaben, wo es überhaupt noch erwähnt wird, "veralt."; dict.cc sagt:…

Haberer

berberitze 22.Apr.

der Kumpan; Kumpane ist Plural!

Möbelpracker

Koschutnig 21.Apr.

Der eigenartige Zusammenhang der Bezeichnung dieses als Erziehungsmittel verwendeten Haushaltsgerätes mit der Tätigkeit des Vermöbelns…

Schmales

Koschutnig 20.Apr.

Der Eintrag beruht wohl auf einem Hörfehler für ostösterreichisches, aus dem Jiddischen stammenden Schmattes
Zur Entwicklung des Wortes s.…

dass

Koschutnig 20.Apr.

Bestes Gemeindeutsch, ganz und gar nicht spez. österreichisch!
siehe DWDS:
I. 5. c) leitet einen Finalsatz ein
weniger deutlich als…

obsolet

Koschutnig 19.Apr.

Stimmt schon, was Duden sagt, veraltet ist's; Duden sagt aber auch "bildungssprachlich", und da es auch in Deutschland Leute gibt, die sich…

Zewem

Hauns 19.Apr.

In Niederösterreich wird das "Zewebm" oder "Zewebal" ausgesprochen.

zuzeln

Tama 18.Apr.

Zuzeln wird im südl. Nierösterreich definitiv für lispeln verwendet.

Dachröhre

gickalruafa 16.Apr.

„Die Dachröhre, plur. die -n, die metallene Röhre, welche das Wasser aus der Dachrinne auf die Erde oder auf die Straße führet.“

Tapperl

gickalruafa 16.Apr.

oft in der Wortverbindung „jdm. ein Tapperl geben“, z.B. beim Fangen / Räuber und Gendarm / etc. spielen :)

Pappalatur

Tama 13.Apr.

Definitiv im südlichen Niederösterreich verwendet

Klopfer

frieda 13.Apr.

dummer Mensch

Zwutschgerl

frieda 13.Apr.

ein kleines Kind

Sprisseln

Puser3857qu 13.Apr.

Mir ist der Ausdruck "Sprisseln" als Bezeichnung für die Sprossen einer (hölzernen) Leiter geläufig.

pimpern

curryfranke 12.Apr.

Vgl. das Buch "Pimperanto" von Walter Moers (der aus Mönchengladbach stammt, also nicht gerade nach an der österreichischen Grenze). Übrigens…

Ohrwaschel

curryfranke 12.Apr.

Ich schließe mich austrobayer an: Dieses Wort ist allgemein bairisch und in Bayern auch jenseits der bairischen Dialektgrenze gut bekannt.…

Ohrwaschel

berberitze 12.Apr.

die Ohrmuschel!

Neu im Forum

Danke!

Nick316133 15.Mar.

Danke für die Hinweise, hat mir schon weitergeholfen! :)

schiaberisch =schieberisch

Koschutnig 15.Mar.

Zunächst: „schiaberisch“ ist einst populär geworden durch ein anrüchiges Couplet in der Posse mit Gesang des 19. Jh. "Von Stufe zu Stufe", gesungen von der „Fiaker-Mili“ , die auch „Wiener Theresa“ genannt wurde,
der casta diva der Zote in züchtig bis zum Halse geschlossenen Seidenkleide auf der ,Bawlatsch'n’ , die so ihr berühmtes ‚Bei der Gigeritsch'n, bei der Gageratsch'n’ sang:

Bei der Gigeritschen,
Bei der Gageratschen,
Bei…

schiebrisch

JoDo 15.Mar.

fesch, unternehmungslustig

Bei der Suche unter http://tinyurl.com/jdp6zs2
habe ich drei Treffer erzielt. Einer ist der da oben. Klingt irgendwie überzeugend.
Dann kommt ein Auszug aus der Marburger Zeitung aus 1914. Die habe ich mir aber nicht durchgelesen.
Den dritten Treffer konnte ich nicht öffnen.

schiabrisch

Nick316133 15.Mar.

Kann mir jemand helfen: was bedeutet das Wort "schiabrisch" oder "schiabrich"? Es ist mir untergekommen im Text des Liedes "Im Prater blühn wieder die Bäume" in dem Texttteil:

"Mutterl, wann die Musik spielt,
drahn mir uns im Tanz!
Hopsa schiabrisch so an Sprung!
Heut bin i mal wieder jung!"

Danke!

Internationaler Tag der Muttersprache

Weibi 21.Feb.

heute, 21.2.

Also "dialektelts" drauf los was das Zeug hält, mit Freude, Kreativität, Nachsicht und Gerechtigkeit.

Andererseits: Vor lauter "dialekteln" scheint hier Einigen die hochdeutsche Sprache irgendwie abhanden gekommen zu sein. Was ich so an, zugegebenermassen phantasievollen, verschachtelten Satzkonstruktionen lese, mindert zum Teil erheblich meine ansonsten gut ausgeprägten Auffassungs- und Vorstellungsvermögen.
In diesem Sinne…

Moahm

elkma 16.Feb.

Herzlichen Dank!! Das hat mir sehr geholfen!! :)

einen schönen Tag noch!
Martina

Moahm

Koschutnig 15.Feb.

Das ist die Muhme,
mittelhochdeutsch 'muome', die "Mutterschwester".
Die Muhme wird dann allerdings zu versch. weiblichen Verwandten - z.B. sagt Mephisto dem Studenten in Fausts Studierstube:
„Folg’ nur dem alten Spruch und meiner Muhme der Schlange,
Dir wird gewiß einmal bey deiner Gottähnlichkeit bange!“

Da ist die " Moahm" erklärt: http://tinyurl.com/z3efv5y

Moahm

elkma 15.Feb.

Hallo,

ich bin auf der Suche nach der Bedeutung von Moahm.

Im Wörterbuch zur oberösterreichischen Volksmundart finde ich nur Moam (Schwester der Mutter > Tante) bzw. bei der OÖ LAndeshymne heißt es:

Und ih und die Bachquelln
San Veder und Moahm. (Sind Onkel und Tante)

Jetzt wollte ich mal wissen, ob ich da richtig liege!? oder ob es vl noch andere Bedeutungen gibt...

Jetzt schon vielen lieben Dank!! :)

Danke

RasAndi 14.Feb.

Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Ich habe tatsächlich zuerst im Wörterbuch gesucht, allerdings nach "assentieren" als Verb, nicht nach Assentierung.
Bei den anderen Wörtern war es schwierig zu suchen, da ich mir weder sicher war, sie richtig gehört zu haben, geschweige denn die Schreibweise zu treffen.
Den Liedtext hatte ich leider nicht finden können. Besten Dank auch für den Link darauf.

Schönling in Wien

Koschutnig 14.Feb.

Zur Assentierung (= militärische Musterung) schau doch ins Ostarrichi-Wörterverzeichnis;
die militärische Bedeutung des Ortes Kaisersteinbruch findest du in der Wikipedia;
»Schurl« ist eine Wiener Form für »Georg« (auch der Sänger Georg Danzer wurde jahrzehntelang so genannt); ein »Schurl« kann aber auch jemand sein, „der sich nicht zu benehmen weiß“ (kann man lesen);
"drauf sein" könnte evtl. bedeuten, was in GB mit "under…

Assentiert u.a.

RasAndi 14.Feb.

Hallo,
schon wieder ich. Wieder mit einer Frage zu einem Lied vom Nino aus Wien: Der schönste Mann von Wien.
Schon blöd, wenn man von Musik begeistert ist, die in einem Dialekt gesunden ist, den man zwar großartig findet, den man aber nur fast und nicht vollständig versteht. :)
Mir geht's um folgende Strophe und ich weiß nichtmal, ob ich die Wörter richtig raus gehört habe.... Bitte also um Nachsicht:

Wie's mi ham assentiert (?)
Auf Kaisers…

Danke

RasAndi 14.Feb.

Hallo,
danke für die schnelle Antwort.
Viele Grüße
Andi

Klimetten - an owereissn

Sapperlot 13.Feb.


Ja RasAndi, du vermutest da in beidem richtig!

Klimetten oder Klimmetn in der Wiener Umgangssprache.

an owereissn - einen runterholen.

Greetz :-)

Klimetten

RasAndi 13.Feb.

Hallo,
nochmal eine Frage zu einem Liedtext. Diesmal zu "Fuasboi schaun" vom Nino aus Wien:
Was sind Klimetten?
Lieg ich mit meinem Verdacht "Klimaanlage" richtig?

Hier der Text der zweiten Strophe:

"wos i brauch is jetzt vü rua,
klimetten an und fenster zua,
fassl auf und kistl an,
bis die augen eckat san
zwöfe iss, des woas für heit,
’s betterl ruft, ich bin bereit,
ein letztes mal ins wurschtbrot beißen
und noch gschwind an owereissn"

Wenn wir…

Gefunden

RasAndi 07.Feb.

Ah!
Hab es mit grade schon selbst beantworten können, als ich auf Kieberei gestoßen bin:
Kiewerer = Kieberer = Polizist.

Kiewerer

RasAndi 07.Feb.

Hallo,

was ist denn ein Kiewerer?
Kommt im Voodoo-Jürgens-Lied "A oarge Hackn" vor.
Danke schon mal
Gruß
Andi

THX, Commander!

Sapperlot 05.Feb.

Well done!

Sapperlot ...

Russi [Admin] 05.Feb.

... da ist wohl etwas schiefgelaufen ;)

Ich hatte www.leichenhalle.com für die Witzeseite verwendet (ok, nicht ganz passend aber die Domain hatte ich grade herumliegen) aber dann die Domain aufgegeben weil sie doch nicht so ganz gepasst hat. Hatte nur vergessen, dass auch entsprechend anzupassen.

Jetzt laufen die Witze unter www.hangovr.de und sind auch unten wieder über den Witze Link erreichbar.

Liebe Grüße,
Admin

--> Admin Fehler im System

Sapperlot 04.Feb.

Die Kategorie "Witze" führt beim Anklicken
zu Leichenhalle.com ??

Gibt es keine Witze ?

Sapperlot, meint Sapperlot :-)

Kolumnen im Dialekt

elkma 28.Jan.

Hallo!

Ich hoffe meine Frage passt hier... also ich bin auf der Suche nach Kolumnen (egal ob Printmedien oder Online), die im Dialekt geschrieben werden bzw. wurden.

Würde mich sehr freuen, wenn jemand von euch welche kennt?!? :)

Vielen lieben Dank!
martina

Die Analogiebahn..

hertaleis(at)sonnenkinder.org 13.Jan.

..
fährt meines Wissen nirgends und existiert auch nicht. Selbst die mächtige
Suchmaschine Google streckt hier die Flügel und findet nur den Verweis auf
Ostarrichi.

Vielleicht liegen Pläne in einer Lade dafür? Dann sicher eine kleine Regionalbahn
bei Klagenfurt oder so ;-)

Oder ist es am End´gar ein Kunstwort ?

Na dann passt es ja in Ostarrichi rein, denn es wurde eigens für Kunstwörter
ein Tag geschaffen !

im Bild:

Dank an den Admin..

Velojet 12.Jan.

hätte mich doch sehr gewundert wenn Humor keinen Platz haben sollte :-)

Schade, dass dieses Sperren anonym geschehen kann und es von einem User / in
alleine vollzogen werden kann.

Wie wäre es wenn beim ersten Sperrversuch stehen würde :

von User X zum Sperren vorgeschlagen,
oder vom User X gesperrt wegen ....

Beim erneuten Sperren stehen würde:
wurde erneut von User X gesperrt

wurde zum dritten Mal, zum vierten Mal usf. (wie…

Wieder entsperrt

Russi [Admin] 12.Jan.

Ist wieder entsperrt.

Nein ist kein Problem. Sperren ist ja gedacht wenn es um Beleidigungen oder ähnliches geht aber nicht nur weil jemand den Beitrag nicht mag.

Mag man einen Beitrag nicht, kann man ja was dazu schreiben.

LG
Russi

Ogfångt vs. ogfånga

Ziacher 10.Jan.

Wann verwende ich welche Form? Ich habe in Texten beide Varianten gefunden, kann mir aber nicht erklären wann welche Form verwendet werden sollte.

Wie ist der Mann?

Koschutnig Dec.2016

Für eine Kontaktanzeige beschriebe sich der "alte Drahrer" in normierter Sprache etwa so:
„ein striegelsamer, riegelsamer Geldverdiener und fescher, fermer Tag- und Nachtschwärmer“.

Was soll man/frau von diesem Menschen halten? Über ein behauptetes Feschsein kann man ja diskutieren, und es könnt ja wirklich sein, dass die Wiener bei „ferm“ statt „firm“ tatsächlich dem Französischen gefolgt sind, wie bei Sedlaczek zu lesen ist (I…

Weihnachtsgedanken

hertaleis(at)sonnenkinder.org Dec.2016


✲´*。.¨¯`*✲。。*。¨¯`*✲

Das Weihnachtsfest naht,
wo geboren wird das Kind.
Es kommt für uns zur Erde,
weil wir Gottes Kinder sind.
Unsere Gedanken gehen
nach Bethlehem zum Stall –
heute will das Jesuskind
in uns geboren werden all`.

✲´*。.¨¯`*✲。。*。¨¯`*✲

Gott schickte seinen Sohn
als Menschenkind der Welt.
Er will jedem von uns nah sein;
egal sind Ansehen und Geld!
Durch ihn verwandelt sich -
sind wir bereit - unser Leben.
Denn er will unserer Seele
anderen…

Die Bedeutung von Wörtern,

Koschutnig Dec.2016

ja, die Bedeutung kann ein Problem sein. Droben im Norden, da passt ihnen z.B. die Faust aufs Aug, in der südlichen Hälfte des dt. Sprachraums findet man's hingegen ziemlich grauslich, wenn etwas wie die Faust aufs Auge passt - 's ist schließlich auch höchst unangenehm. Oder da mag einer etwa glauben, üblich sei alles, was obligat ist, und ein anderer meint vielleicht, wenn er ein frugales Mahl bekäm, könnte er schlemmen. …

Das gedruckte Buch

Russi [Admin] Dec.2016

Hallo Leute,

ich habe mich entschlossen, das östereichische Wörterbuch auch als gedruckte Version zu realisieren. Dann hat man mal was richtiges in der Hand. Und nachdem hier schon seit über 10 Jahren Wörter gesammelt werden, gibt es auch einiges Material.

Es soll definitiv kein "Standard Österreichisches Wörterbuch" als klassisches Wörterbuch und in wissenschaftlicher Aufbereitung sein, sondern eher ein Auszug aus dem bis jetzt…

mullinieren

shadow Dec.2016


mullinieren
[ mullinieren ]
Mullinieren ist mit dem Wort ,,essen" gleichzusetzen bzw ein Synonym für dieses. Bzw ist der Vorgang zur Nahrungsaufnahme eines Lebewesens. Ist das Zerkauen von Nahrung mithilfe seines Mulles (stammt ab von Mull = Mund)
Art des Wortes: Verb
Kategorien: Essen und Trinken, Jugendsprache
Erstellt von: Euser5267po am 17.Nov.


17.Nov. +1 von Nick971953
18.Nov. +1 von Lucas Dieses Wort ist Weltbewegend!!! Bitte…

Frei nach Friedrich Schiller:

Koschutnig Nov.2016

Drei Lettern nenn ich euch, inhaltsschwer,
Sie gehen von Aug zu Augen,
doch sie stammen hier ganz von draußen her,
und der Eintrager glaubt wohl, sie taugen.

Was mag hinter den 3 geheimnisvollen Buchstaben adj.bei unzähligen Wörtern ganz verschiedener Wortarten wohl stecken? Vertreten sind da Hauptwort, Zeitwort, Umstandswort, Vorwort, Eigenschaftswort,
z.B.
zum Herunterfallenadj.,
anwacheln adj.,
umnonda adj.,
innert adj., …






Alooha | Österreichisch | Bairisch | Bayrisches Dialektwörterbuch | Urbanes Wörterbuch | Business Argot | American Slang | Aussie Slang | Sinhala | Ceylon | Jerga Urbana | NLP | Sprachen Lernen | Master | Witze | Emoji DictionaryAGB | Impressum

Das österreichische Wörterbuch stellt eine Sammlung von österreichischen Wörtern dar um die Unterschiede des österreichischen Deutsch am Leben zu halten.

Derzeit sind über 1300 Wörter ins Wörterbuch aufgenommen wobei es weit mehr eingetragene Wörter gibt.

Die Ursprünge des Wörterbuches entstanden vor etwa 15 Jahren als ich von Österreich nach Deutschland gezogen bin und mehr mit hochdeutsch sprechenden Menschen zu tun hatte.

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich; einige dieser Ausdrücke sind durch Verträge mit der Europäischen Gemeinschaft geschützt, damit EU-Recht Österreich nicht zwingt, hier fremde deutschsprachige Begriffe anzuwenden.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.